Unsere Top 5 -was man in Dänemark essen muss

Wer uns kennt, weiß, dass uns kaum etwas wichtiger als Essen ist.

Wir lieben es einfach uns durch die Landesküchen zu futtern, auszuprobieren und zu Hause nach zu kochen. Kennt ihr schon unsere Tradition des Urlaubsessens?

In Dänemark gibt es natürlich ständig und überall Fisch und Meeresfrüchte. Ein Gericht, dass wirklich auf jeder Speisekarte steht ist die Sternschnuppe-Stjerneskud. Roggenbrot mit panierter Scholle, Krabben, Lachs und Kaviar. Uns hat es leider nicht so überzeugt, da wir mit Mayonnaise und Cocktailsauce nicht so viel anfangen können. Aber dafür kommen hier unsere Top 5.

1. Meeresfrüchte

Ob Muscheln und Austern am Limfjord oder Hummer und Garnelen in Skagen. Meeresfrüchte gehören für uns definitiv zu den Top 5.

Empfehlen können wir das cafe-sult in Nykobing Mors für die besten Muscheln, die wir je gegessen haben.

Außerdem musst du unbedingt Meeresfrüchte im Fiskerestaurant in Skagen probieren, bestell da einfach eine Meeresplatte (die reicht gut für 2 Personen). Und dich wird nicht nur ein Restaurant voll mit Sand  begeistern.

2. Fisch

Auf Platz 2 steht für uns Fisch im Allgemeinen. Bei über 7000 km Küstenlinie ist man nie weit vom Meer entfernt. Frischer geht nicht.

Wir hatten eine super leckere Fischsuppe in Lonstrup und traditionellen süß sauer eingelegten Hering in der Lillet Apothek in Kopenhagen. Und ganz viel mehr Fisch überall in Dänemark.

3. Smorrebroed

Da wir es sehr mögen verschiedene Dinge gleichzeitig essen zu können (also rumfressen 😊) steht auf unserer Top 5 Liste natürlich das Smorrebroed.

Traditionell zum Frokost also Mittagessen serviert, wurde aus dem ursprünglichen belegten Brot in Konkurrenz zur wachsenden gehobenen Gastronomie im Laufe der Zeit ein Kunstwerk.

Belegt mit :

  • Schweinefleisch- flaeskesteak
  • Hering -sild -eingelegt süß sauer oder mit Curry
  • Ei- aeg
  • RäucherLachs- roged laks
  • Leberpate- lever postej
  • Hühnersalat- Honsesalat
  • Garnelen rejer pilled  
  • oder vielerlei anderen Dingen (und oft zusätzlich mit Bacon) werden die Brote kunstvoll belegt und verziert.
  • Dazu gibt es Bier und Aquavit. Ja mittags ich weiß. 😊 

Besonders gutes Smorrebroed hatten wir in Kopenhagen in der FoodHalle im Tivoli und in Helsingor.

4. Hot Dog

Als viertes steht der Hot Dog auf unserer Liste. Die Rode polster gibt es fast überall an Ständen. Egal ob kogt- gekocht oder ristet- gebraten mit unterschiedlichen Brötchen und Garnitur. Eine schnelle und kostengünstige Mahlzeit.

5. Pariser Boef

Als letztes steht das Pariser Boef auf unserer Liste. Davon hatten wir vorher noch nie gehört. Obwohl wie der Name vermuten lässt, es nicht ursprünglich dänisch ist. 🙂

Rinderhackfleisch wird auf einem Brot in der Pfanne gebacken. Dazu gibt es kleingeschnitten Rote Beete, saure Gurken, Zwiebeln, Kapern, Knoblauchdip. Meist ein rohes Eigelb- also ähnlich wie bei Tatar. Demnach kann man sich die Mischung dann selbst zusammenstellen. Oft wird es mit Pommes serviert und manchmal mit unserer neuen Lieblingssauce – Sauce Bernaise. Um die man in Dänemark sowieso nicht drum rumkommt.


Urlaubsessen

Vielleicht hast Du schon von unseren Urlaubsessen gelesen?

Nach der Reise kochen wir für Freunde mehrere Gänge landestypisch, begleitet von landestypischen Gerichten und schauen gemeinsam Fotos an. So hält das Urlaubsgefühl viel länger an.

Beim Dänemark Essen gab es:

  • Smorrebroed mit Honsesalat, Leberpate, roget Lachs und Hering und Aquavit
  • Fischsuppe
  • Pariser Boef mit Sauce Bernaise
  • Zimtschnecken
  • Lakritz und Aquavit
  • und jede Menge Bier 🙂

Was davon würdest du auf jeden Fall probieren? Schreib es uns in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert