Wales- 5 Top Highlights, die man erleben muss

1. Four Waterfall Wanderung

Wir wandern eigentlich ziemlich auf jeder Reise. Diese Wanderung im Brecon Beacon Nationalpark mitten in Wales hat uns aber besonders gut gefallen. Das ist natürlich kein Wunder. Denn diese 3 stündige Wanderung hat ganze 4 Wasserfälle zu bieten. Vielleicht weißt du ja schon, dass wir besessen sind von Wasserfällen.

Parken

Am Parkplatz Comin y rhos zahlt man 5 Pfund Parkgebühr. Dort gibt es Toiletten und kleine Snacks, sowie eine Karte für die Wanderung für 1 Pfund. Wir haben sie aber nicht gebraucht. Der Ranger gibt eine kleine Einweisung bevor es endlich los geht. Der Eintritt in den Nationalpark ist kostenfrei.

Vom Comin y Rhos läuft man ca. 30 min. einen befestigten Weg bis man auf den eigentlich Trail kommt.

Eine andere Parkmöglichkeit wäre der Gwaun Hepste, der ähnlich weit vom Trail entfernt ist, allerdings keine Information und keine Toilette bietet.

Du solltest auf jeden Fall genug Wasser dabei haben und einige Snacks sind auch nicht falsch. Ohne Wanderschuhe solltest du die Tour aber auf keinen Fall machen.

Islands Südküste: Roadtrip Adventure zur Sky Lagoon

Buche hier deine Island Reise incl. Flug, Übernachtung und Mietwagen ab 999,-

Wasserfälle

Der erste Wasserfall ist der Sgwd yr Eira am Markierungspunkt 38. Er bietet eine weite Fläche zum abkühlen und Fotos machen. Es ist der höchste der 4 Wasserfälle und man kann hinter den Wassermassen durch laufen.

Nach ca. 50 min. kommen die ersten Picknick Tische, die zur Pause einladen. Bevor es 20 min. lang nach unten zum zweiten Wasserfall geht.

Der Sgwd y Pannwr an Markierungspunkt 30. Für uns der schönste der Route und dort haben wir eine kleine Pause eingelegt. Alles ist grün und der Wasserfall fällt an verschiedenen Stufen herunter.

Wenn man das Tal weiter nach hinten läuft kommt man an vielen Stein Männchen vorbei, bevor es zum 3. Wasserfall geht.

Der Sgwd isaf clun gwyn an Markierungspunkt 22 lädt zum Baden und abkühlen ein.

Nun muss man den Weg wieder nach oben laufen, um zum 4. und letzten Wasserfall zu kommen.

Der Sgwd Clun Gwyn an Markierungspunkt 14 bietet ein großes Plateau bevor er weit nach unten fällt.

Von hier aus sind es noch 30 min. zum Parkplatz zurück.

Wir haben die 3h Wanderung vorbei an 4 Wasserfällen sehr genossen und können sie absolut empfehlen. Leider haben wir nicht viel mehr vom Nationalpark gesehen. Aber man muss ja auch etwas zum Wiederkommen aufheben.

Dauer: 3-4 h , Distanz: 8,4 km Hier geht es zur Wanderung

Nationalpark Wales

2. Rugby in Wales

Vielleicht weißt du, dass Sven absolut sportbegeistert ist. Oft versuchen wir auf der Reise ein Spiel des Nationalsports zu besuchen, um in das authentische Leben einzutauchen.

So auch in Wales. Absoluter Nationalsport ist Rugby. Glücklicherweise ist es uns gelungen, Karten für ein Drittliga Spiel zu bekommen.

Wir fuhren nach Pontybridd, die gegen Cardiff spielten. Für 11,70 Euro bekamen wir direkt am Stadion die Tickets. Dann holt man sich einfach ein Bier und Cheese Pommes und sucht sich einen Platz und genießt das Spiel.

Rugby ist ein krass taffer Sport, bei dem zumindest ich oft zusammen gezuckt bin. Ansonsten geht es dort ähnlich, wie auf unseren Fußballplätzen zu. Einige Zuschauer sitzen auf der Tribüne, andere stehen am Geländer.

Alle holen sich Bier und Pommes und haben einen coolen Nachmittag. Für uns war es sehr spannend die Regeln des Rugby zu verstehen und zu sehen, wie hart die Spieler im Nehmen sind. Das Spiel geht 80 min. und mir haben am besten die Hebefiguren der Spieler gefallen.

Zufällig waren wir während der Rugby Weltmeisterschaften in Wales. Rate mal, was wir dann, wie echte Fans die restliche Reise in jedem Pub geschaut haben?

Buche hier deine Südportugal Rundreise

14 Tage Roadtrip incl. Flug, Mietwagen und Übernachtungen

3. Die schöne Hauptstadt Cardiff- eine Überraschung

Eigentlich hatten wir von Cardiff nicht wahnsinnig erwartet. Zwar hat die Studentenstadt 369000 Einwohner. Aber ehrlich gesagt, haben wir zu Hause noch nie irgendwas von dieser Stadt gehört. Umso begeisterter waren wir von dieser Stadt, die auf keiner Wales Reise fehlen sollte.

Die Stadt der Arkaden ist unaufgeregt, ein bisschen gemütlich, hat schöne Parks und das Schloss zu bieten. Wir haben außerdem einen schönen Nachmittag mit Essen, Cocktail und einem Riesenrad an der Mermaid Quai verbracht.

Hier gehts zu unserem Cardiff Beitrag

4. Tenby-der schönste Ort in Wales

Tenby wird überall als schönster Ort von Wales betitelt. Klar, dass wir uns davon selbst überzeugen mussten.

Tenby erinnert mit seinen bunten Häuschen direkt am Meer stark an die Cinque Terre. Uns hat es aber besser, als in Italien gefallen.

Der schönste Ort in Wales

Tenby bietet sich absolut als Standort an. Von hier aus kann man viele Ausflüge in die Umgebung machen, wie zum Beispiel in den Nationalpark Pembrokeshire. Oder Ausflüge mit dem Boot.

Überall in Tenby stehen Bänke, von denen man einen tollen Ausblick auf das Meer hat. Der ganze Ort bezaubert außerdem mit bunten Blumen und südländischen Palmen.

Was du in Tenby nicht verpassen solltest:

  • an einem der schönen Badestrände die Sonne genießen
  • Wassersport ausprobieren z.B. Kanu oder das in Wales beliebte Coasteering
  • Das Schloß auf dem Castle Hill mit seinen schönen Ausblicken und dem Kunstmuseum erlaufen
  • Zur Insel St. Catherine laufen, die nur bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist
  • die schöne Esplanade entlang zum South Beach laufen, der an Mallorca erinnert
  • Leckereien in der Town Hall kaufen
  • Süßis bei Lollies kaufen

Parken kann man super am South Beach.

Die vielen kleinen Gassen des Ortes mit seinen Cafes, Restaurants und Geschäften eignen sich für mehr als einen Tagesausflug.

Eins ist klar, Tenby wird nicht umsonst als schönster Ort in Wales bezeichnet.

5. Mount Snowdon- der höchste Berg in Wales

Der Snowdonia Nationalpark ist das Herz von Wales. Ganz klar, dass wir natürlich auf den höchsten Berg mussten. Der Mount Snowdon liegt mit seinen 1085 m mitten im Nationalpark, in dem du verschiedene Wanderungen unternehmen kannst. Nationalpark Infos

Wir sind aber mit einer der alten Dampfloks der Snowdon Mountain Railway nach oben gefahren, die seit 1896 von April bis Ende Oktober auf den Berg fährt. Heute allerdings mit dem Öl von Oliven und Pfirsichkernen betrieben. Du kannst zwischen der traditionellen Dampflok und dem Diesel Zug wählen.

Parken kostet 6 Pfund. Tickets für die Bahn solltest du in der Hochsaison aber rechtzeitig buchen. Kosten 38 Pfund. Wir haben die Tickets einen Tag vorher online gebucht und haben den letzten Zug des Tages genommen um 16:00 Uhr.

Der Zug fährt 60 min. nach oben. Dabei stoppt er alle 15 min., um den entgegen kommenden Zug durch zulassen (oder um die Schafe von den Gleisen zu scheuchen). Oben macht er 30 min. Pause. Das reicht für den Gipfel und die tolle Aussicht aus. Nur an jedem 10. Tag bietet sich allerdings eine schöne Aussicht ohne wolkenverhangene Landschaft. Danach geht es 60 min. wieder runter.

Wenn möglich, buche Tickets für Abteil A. Da sitzt du vorn beim Fahrer und bekommst neben der besten Aussicht auch noch viele nette Anekdoten erzählt.

Hier gibt es Tickets z.B. für die Bahn auf den Mount Snowdon https://bala-lake-railway.co.uk/ 

Reiseführer: Mehr Wales Tipps findest du in unserem Lieblingsreiseführer- michael-mueller-verlag

Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Buchst du über einen dieser Links, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert