Wie man eine Reise plant in 8 Schritten

Da wir ja mit unserem Blog auch eine Hilfe bei der Reiseplanung sein wollen, erzählen wir dir heute mal, wie wir eigentlich eine Reise planen. Im Moment sieht unsere Planung natürlich auch etwas anders aus, wie bei den meisten Leuten. Auch wir müssen jetzt kurzfristiger planen, umplanen und uns an Einreisebestimmungen orientieren. Das macht uns aber unsere Freiheit, die wir normalerweise immer genießen noch bewusster. In diesem Beitrag geht es allerdings um unsere normale Reiseplanung.

1. Der Jahresplan

Ja ich weiß, das klingt nicht sonderlich spontan 🙂 Aber da wir normale Jobs haben und aus unseren freien Tagen das Optimale raus holen wollen, bietet es sich an einen Jahresplan zu machen.

Allerdings fällt uns das auch nicht besonders schwer, da wir immer schon viele Reisen für die nächsten Jahre auf unsere Liste haben. So viel zu sehen und so wenig Zeit 🙂

Wir überlegen also meist im Oktober zu welchen Zeiten wir wohin reisen werden, zumindest für die größeren Reisen und beachten natürlich auch Feiertage bei unserer Planung.

In diesem Jahr reisen wir zum Beispiel im Mai und Juni für ganze 30 Tage durch Europa, die uns allerdings nur 17 Tage Urlaub kosten.

2. Land aussuchen

Wie schon erwähnt, haben wir oft unterschiedliche Vorstellungen von unseren Reisen, auch davon welche Länder es denn sein sollen.

Deshalb darf normalerweise jeder von uns in einem Jahr die Hauptreise aussuchen. So habe ich dank Sven glücklicherweise Mexico und Amerika erlebt und Sven Dank mir Japan.

Für 2020 hatte ich mir Island ausgesucht und Sven für 2021 Südamerika. Wir alle wissen warum das nicht geklappt hat. Deshalb wird nach unserer Kapverden Reise im vergangenen Januar nun Island unser Hauptreiseziel in diesem Jahr.

3. Reisezeit festlegen

Nachdem dann das Reiseziel feststeht, legen wir unsere Reisezeit fest. Diese entscheiden wir an verschiedenen Kriterien, wie Temperatur, Regenzeit, Sommer oder Winter u.s.w.

Schau doch mal bei unserem Beitrag 7 Tipps für die beste Reisezeit vorbei.

Für Island stellt sich die Frage: wie wichtig sind dir Nordlichter? Uns würde das zwar gut gefallen, aber wir können dem Winter nicht soviel abgewinnen. Die wärmsten Monate in Island sind Mai bis September, die meisten Touristen kommen im Juni bis August, also haben wir uns für Mai als Reisemonat für Island entschieden. Und ja wir wissen, dass es da auch kalt sein wird. 🙂

4. Reiseführer lesen

Als nächstes, also ca. 6 Monate vor der Reise, lese ich erstmal einen Reiseführer etwas gröber durch, um dann zu Punkt 5. zu kommen.

Je nach Land gibt es unterschiedliche Reiseführer. Am liebsten für Europa lese ich Michael Müller, für den Rest der Welt Stefan Loose und wenn der nicht verfügbar ist Lonelyplanet.

Diese Reiseführer sind meiner Meinung nach am besten für Individualreisende geeignet und bieten weniger touristische Erlebnisse. Ich weiß, das ist Geschmackssache, aber ich komme mit anderen Guides wirklich schlecht zurecht. Komfortzone und so 🙂

5. Reisedauer festlegen

Nun bleibt die Reisdauer festzulegen. Meist rechnen wir mit ca. 2 Wochen. Während ich dann die Reiseführer lese, lacht sich Sven immer kaputt, weil ich mit jedem Kapitel, das ich lese gern noch eine Woche dran hängen würde 🙂

Aber nach dem Lesen habe ich eine etwas genauere Vorstellung, wielang die Reise dauern sollte.

Das hängst davon ab:

  • wie groß das Land ist und wie leicht oder schwer das Reisen innerhalb des Landes ist
  • ob wir im Inland fliegen, mit dem Auto reisen oder den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • welche Ziele im Land wir unbedingt sehen wollen, also wie viele Standorte auf jeden Fall geplant sind
  • wie die Reiseroute dann in etwa aussieht und in welcher Reihenfolge wir diese abfahren
  • ob wir einen Gabelflug planen, weil der Weg zurück zu lang dauern würde oder wir eine Rundtour planen
  • wie lang die Anreise ist und ob wir den Jetlag einplanen müssen

6. Flüge suchen

Wenn wir dann die Anzahl der Reisetage festgelegt haben, schauen wir oft schon 4-6 Monate vor der Reise nach Flügen. Klar wollen wir nach Möglichkeit Urlaubstage sparen, deshalb wäre natürlich Samstag bis Sonntag immer am besten, allerdings sind an diesen Tagen die Preise auch meist am höchsten. Da kann es sich lohnen lieber Mittwochs zu fliegen.

Wir schauen also an welchen Tagen und von welchem Flughafen wir den günstigsten und für uns passenden Flug finden. 7 Tipps für den passenden Flug

Es kann sein, dass auf Grund vom Preis oder den Flugzeiten aus geplanten 14 Tagen dann 15 werden oder aber auch nur 12.

7. Noch 3 Monate bis zur Reise

  • wir buchen die ersten 2 Übernachtungen am Zielort- dann kann man erstmal in Ruhe ankommen
  • Inlandsflüge oder Mietwagen buchen
  • Pass und Visum checken
  • Impfungen checken
  • eventuell Dinge wie Konzertkarten (Broadway in New York), Tickets für Sportveranstaltungen (Sumo Turnier in Japan) und Ausflüge (Walewatching in Island) buchen; einfach, weil es von zu Hause aus günstiger ist

8. bis zur Abreise

Ich lese nun noch den einen oder anderen Reiseführer, meist Die Gebrauchsanweisung für das jeweilige Land, eventuell Hidden Places und auf jeden Fall verschiedene Reiseblogs.

Dann mache ich mir tatsächlich in einem Journal Notizen und notiere alle Plätze, Städte oder Unternehmungen, die interessant sind. Ich weiß das ginge auch alles am Handy, aber mir macht es mit Papier und Stift einfach mehr Spaß.

Ich zeichne eine Karte des Landes, in die ich diese Dinge eintrage, um mir eine mögliche Route festzulegen. Ob wir die dann einhalten oder länger an einem Ort bleiben und etwas anderes streichen, entscheiden wir dann vor Ort.

Sven fügt zur Karte seine Favoriten hinzu und plant seine gewünschten Aktivitäten und außer der Packliste sind wir dann eigentlich schon fast startklar.

War dieser Beitrag eine Hilfe für Dich?

Schreib uns doch in die Kommentare, wie du deine Reise planst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert