Wir kennen alle-Die schönsten Wasserfälle auf Island

Eines ist ganz sicher: Wir sind völlig besessen von Wasserfällen 😊

Wasserfälle haben uns in diesem wunderschönen Land am meisten überwältig und jeder war einzigartig. Deshalb wollen wir dir einen kleinen Überblick geben.

1.Gullfoss

Der Goldene Wasserfall, der mit seinen 32 m über 2 Stufen zu den schönsten des Landes zählt und für uns definitiv in unseren Top 5 landet. Schon alleine, weil es der erste Wasserfall war und weil wir so sehr bewegt waren.

An diesem Wasserfall musste ich einige Tränen verdrücken. Ich hatte solange von Island geträumt und so viele Bilder und Videos gesehen und hatte Sorge, dass ich nicht beeindruckt genug sein würde. Aber am Gullfoss wurde das erste Mal deutlich, dass Island uns nie wieder loslassen würde. Dass es uns beeindruckt und überwältigt und soviel bewegender ist, als wir uns je hätten vorstellen können.

Diese Schönheit der Natur, diese Wassermassen, die Lautstärke des Wassers, die vielen Regenbogen, die klatschnassen Klamotten von der Gischt, die Größe. Wir waren einfach überwältigt vom Gullfoss und glücklich. So glücklich, dass ich dachte, es könnte auf gar keinen Fall noch besser werden auf dieser bezaubernden Insel.

Der Gullfoss zählt zu den Attraktionen des Golden Circle und ist gut von Reykjavik aus in 1,5 h zu erreichen.

2.Godafoss

Der Godafoss auf halber Strecke zwischen Akureyri und dem Myvatnsee im Norden ist zwar nur 12 m hoch, dafür aber 30 m breit. Der Götterwasserfall ist unserer Meinung nach von der rechten Seite aus schöner. Vermutlich weil dort weniger Menschen sind.

3.Gufufoss

Zwischen Egilsstadir und Seydisfjördur im Osten von Island liegt dieser wunderschöne Wasserfall, der Dampfwasserfall heißt. Auf Grund der östlichen Lage -25 min. weg von der Ringstraße, kann es dir so gehen, wie uns und du hast den Wasserfall ganz für dich allein. Vom Parkplatz nur 3 Gehminuten entfernt kannst du am Bachbett entlang laufen und ganz nah an den 27 m hohen Gufufoss rangehen.

4.Skogafoss

Direkt an der Ringstraße im Süden gelegen, kannst du ganz nah an den 60 m hohen Waldwasserfall ran gehen. Wunderschön in einem Tal gelegen, knallen die Wassermassen nur so herunter. Dort haben wir das erste Mal Doppelregenbogen gesehen. Nicht vergessen ! Du wirst ziemlich nass.

Für uns war einfach diese Breite des Wasserfalls und die Wassermengen beeindruckend und auch der ganze Weg dorthin und dass er von oben runter kam.

Du kannst dort auch campen und eine Wanderung zu weiteren Wasserfällen unternehmen.

5.Svartifoss

Den Svartifoss- zwischen der Gletscherlagune und Vik gelegen, bekommt man im Internet und auf Bildern am häufigsten zu sehen. Verständlicherweise , fliest er doch ganz pittoresk zwischen Basaltsäulen herab, die das ganze wieder völlig surreal werden lassen.

Zum Lavasäulen Wasserfall oder auch schwarzer Wasserfall gelangst du aber nur über eine Wanderung von 1,8 km in 30 min. den Berg hoch. Und kannst dann oben deine Füße im kalten Nass kühlen. Der Parkplatz war der erste auf dem wir bezahlen mussten- 750 Kronen über https://www.myparking.is/. Beim Svartifoss gibt es einen sehr schönen Campingplatz, ein Adventure Center und ein Informationscenter. Du kannst dort auf Toilette gehen, Trinkwasser auffüllen oder einfach ein Picknick machen.

Der Aufstieg lohnt unserer Meinung übrigens total, auch wenn Sven bei 16 Grad und Sonne echt geschwitzt hat 😊. Allerdings hatten wir uns den Wasserfall von den Bildern deutlich größer vorgestellt.

6.Systrafoss

Etwas weiter in Richtung Vik liegt dieser nette Wasserfall, den wir eigentlich durch Zufall entdeckten. Nach einem Abstecher zu den Säulen von Dverghamrar machten wir noch eine Kaffeepause in Kirkjubæjarklaustur und entdeckten so den 69 m hohen Wasserfall.

7.Selfoss und Dettifoss

Diese beiden tollen Wasserfälle findest du im Norden Islands und du solltest auf keinen Fall Google Maps vertrauen, sondern den Schildern folgen.

Gleich 2 auf einen Streich und wenn du noch etwas mehr Zeit hast auch gleich 3 Wasserfälle (Hafragilsfoss) kannst du hier besuchen. Uns persönlich hat der nur 10 m hohe Selfoss besser gefallen. Auch wenn der Dettifoss der größte Wasserfall Europas ist.

8.Seljalandsfoss

Wahrscheinlich unsere Nummer 1, auch wenn es wirklich schwer ist ein Ranking zu machen.

Der 66m hohe Wasserfall, dessen Name Schluchtenbewohner bedeutet, beeindruckt vor allem dadurch, dass man hinter ihm durchlaufen kann. Auch wenn man irre nass wird, ist das ein unglaubliches Erlebnis. Von den tollen Regenbogen wollen wir gar nicht erst anfangen. Für den Parkplatz des im Süden Islands gelegenen Wasserfalls muss man bezahlen. Aber hier ergibt sich die Möglichkeit ein kleines Stück weg an der Straße kostenfrei zu parken. Es gibt auch einen hübschen Campingplatz.

Abends ist es dort Lichttechnisch übrigens am schönsten.

Schreib uns doch gern mal, welcher dir am meisten gefällt .

Weitere Beiträge zu Island:

Der Golden Circle

Alles was du vor deiner Island Reise wissen solltest

Roadtrip-wohin und wie lang?

Unser Beitrag zur Gletscherlagune Jökulsarlon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert